Steuerung der Videospielkonsole Xbox 360 mit Kinect

Kinect ist das neue Zauberwort, wenn es um die Bewegungssteuerung von Spielen auf der Xbox 360 von Microsoft geht. Es handelt sich um eine Hardware, die es seit November 2010 im Handel gibt. Das Unternehmen PrimeSense hat Microsoft bei der Entwicklung geholfen. Die Spielen können jetzt eine Software mit Bewegungen des Körpers steuern, für die vorher noch ein Gamepad benötigt wurde.

Diese Art der Steuerung via Kinect ist unter anderem über eine Kamera mit Tiefensensor möglich. Der Spieler muss sich dabei immer in einem bestimmten Radius bewegen, so dass seine Körperbewegungen von der Kamera eingefangen werden können, wobei die Kamera zudem auch noch beweglich ist. Außerdem gibt es für die Steuerung der neuen Generation von Spielen noch ein 3D Mikrofon, sowie Farbkameras. Die Steuerung der Spiele ist also neben den Körperbewegungen auch noch durch Spracheingabe möglich.

Unlängst hatte Bill Gates auch angekündigt, dass die Kinect Technik in die Windows Welt übertragen werden soll. Der Spiele kann etwa auch durch bestimmte Winkelstellung der Arme erreichen, dass er ins Hauptmenü eines Spiels oder der Konsole gelangt. Bei einigen Spielen, die mit Kinect spielbar sind, wird mit Hilfe der Kamera zunächst der Körper des Spielers vermessen, denn so ist es etwa bei Fitnessspielen möglich, ein Trainingsprogramm exakt auf die entsprechenden Maße hin auszuarbeiten. Der Start eines Spiels kann erfolgen, wenn vom Spieler ein Arm gehoben wird. Die Bewegung wird von der Kinect Kamera eingefangen und über eine Kabelverbindung an die Xbox 360 Konsole weitergeleitet.

Aktuell gibt es noch nicht die Fülle an Spielen für Kinect, doch die Auswahl wird nach und nach zunehmen, so dass diese den anderen Konsolen in Nichts mehr nachstehen wird. Sehr beliebt sind natürlich Sportspiele, da sich hier die Steuerung am besten ausnutzen und umsetzen lässt.

Benutzeranmeldung

Random Bild

iPhone 4

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 0 Gäste online.
Impressum   :   Kontakt